Socca oder Farinata
Gewürze

Was ist Socca?

Hast du auch schon von Socca gehört und dich gefragt, was das ist?

Socca ist eine einfache Beilage zu Salaten, Gemüse oder Fleisch und Fisch.

Zu Salade Niçoise passt sie besonders gut.

Sie wird aus Kichererbse-Mehl, Olivenöl, Salz und Wasser gemacht.

Daraus machst du einen dünnflüssigen Teig. Der wird dann – auf einem gut geölten, flachen Blech – im Backofen gebacken. Oder noch besser, im Holzofen.

Dieser Brotersatz kommt ursprünglich aus Italien, genauer aus Genua

Dort wird er Farinata genannt. Auch in Sardinien oder Sizilien kannst du sie finden.

Ähnliche dünne Teigfladen findet man in Nordafrika und in Südamerika.

Oder eben in der Provence, speziell rund um Nizza, wo sie eben Socca heissen.

Auf dem Markt von Antibes gibt es sogar einen Marktstand mit einem mobilen Holzofen. Dort wird die Socca frisch zubereitet und du kannst sie noch warm geniessen.

Generell ist sie sowieso frisch, noch warm, am besten

Wenn du sie selber machen möchtest, musst du einige Punkte beachten:

  • Der Teig muss dünnflüssig sein und leicht fliessen
  • Nachdem du den Teig angerührt hast, muss er mindestens eine halbe Stunde ruhen, so kann sich das Mehl und das Wasser gut verbinden
  • Wähle das Backblech so, dass der Teig nur etwa 0.2 – 0.5 cm dick darauf verteilt ist
  • Das Backblech muss gut eingeölt sein
  • Der Teig wird bei hohen Temperaturen gebacken (200°C – 220°C)
  • Die Socca ist fertig gebacken, wenn sie goldgelb ist. Das ist etwa nach 5 – 10 Minuten so weit

Natürlich kannst du sie auch noch nach Geschmack würzen

Da der Teig selbst eher neutral ist, kannst du deine Fantasie beim Würzen walten lassen.

Sehr gut passt Kreuzkümmel, Pfeffer, oder Paprika. Oder dann Kräuter wie Herbes de Provence oder Thymian und Origano. Die Gewürze kannst du entweder direkt in den Teig arbeiten.

Oder du verfeinerst sie nach dem Backen damit.

Probier’s aus – es ist ganz einfach!

Hier das Rezept für ein rundes Blech von circa 25 cm Durchmesser:

Socca oder Farinata

Socca oder Farinata

Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Ruhezeit 30 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Gericht Beilage, Snack, Vorspeise
Land & Region Frankreich
Portionen 4 Personen

Equipment

  • 1 Backblech circa 25 cm Durchmesser

Zutaten
  

  • 120 g Kichererbsen-Mehl
  • ½ TL Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • Ev. 1 TL Gewürze (Kräuter, Kreuzkümmel, Pfeffer, Paprika)
  • Circa 3 dl Wasser

Anleitungen
 

  • Kichererbsen-Mehl, Salz, Öl und ev. Gewürze mischen
  • Das Wasser langsam dazugeben (so kannst du es besser dosieren) und mit dem Schwingbesen zu einer homogenen dünnflüssigen Masse verarbeiten.
    Socca-Teig
  • Den Teig mindestens 30 Min. ruhen lassen
  • Backofen auf 220 °C vorheizen
  • Hitze auf 200°C reduzieren
  • Teig in ein gut geöltes Backblech (circa 25 cm Durchmesser) giessen und glattstreichen
  • Im vorgeheizten Backofen circa 5 – 10 Minuten goldbraun backen

Notizen

Noch warm geniessen
Keyword farinata, Kichererbsenbrot, socca

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating