Baies roses nel mortaio
Gewürze

Baies Roses – die Beere die kein Pfeffer ist

Der rosa Pfeffer ist eigentlich gar kein richtiger Pfeffer

sondern die Frucht eines Baumes aus Südamerika. Es gibt verschiedene Baies roses-Pflanzen der gleichen Familie. Der Peruanische Pfefferbaum (Schinus molle) und der Brasilianische Pfefferbaum (Schinus teribinthifolia). Beide gehören zur gleichen Familie wie der Sumach, nämlich zu den Anacardiagewächsen (wie auch die Cashew-Nüsse).

Im Geschmack haben die beiden Gewürze allerdings nichts gemeinsam.

Wo findet man Baies roses Bäume?

Die Baies roses sind nicht nur in Mittel-und Südamerika verbreitet, sondern auch im Süden der USA, in Australien und im Mittelmeerraum. Von meinen Kunden weiss ich, dass es auch viele Bäume in Sizilien gibt. In der Schweiz herrscht ja nicht das richtige Klima für die Baies rosé aber auf den Brissago-Inseln, im Lago Maggiore/Tessin wo es ein spezielles Mikroklima gibt, wächst auch ein Baies roses Baum.

Wie schon gesagt, haben haben die Baies rosé gar nichts mit Pfeffer zu tun. Die Form der Früchte und ihr Geschmack erinnert aber an Pfeffer. Daher werden sie oft auch rosa Pfeffer genannt. Auf keinen Fall solltest du sie mit rotem Pfeffer verwechseln, der einen deutlich anderen Geschmack hat und wirklich vom Pfefferstrauch stammt.

Baies rosé findet man oft im gemischten Pfeffer (Pfefferbouquet), wo sie hauptsächlich als Dekorationselement verwendet werden.

Es ist nicht möglich, sie allein in der Pfeffermühle zu mahlen, da sie sehr weich, hohl und spröde sind. Du kannst sie aber in einem Mörser zerkleinern. Allerdings ergeben sie kein Pulver, sondern eher eine Paste. Zusammen mit anderem Pfeffer lassen sie sich leichter mahlen. Deswegen findest du sie oft gemischt.

Der Geruch und Geschmack von Baies rosé ist aromatisch, fruchtig und süß und erinnert an Wacholder

Die leuchtend roten Früchte sind sehr dekorativ und geben zum Beispiel Rahmsaucen einen schönen Farbtupfer. Vom Geschmack her passen sie sehr gut zu Gemüse (zum Beispiel zu Spargeln) oder zu Fisch. Auch zu Fleisch schmecken sie gut, vor allem in einer Sauce.

Eine weitere, sehr beliebte Kombination ist Baies rosé mit Schokolade. Entweder in, oder noch besser auf Schokoladentafeln oder in heisser Schokolade.

Ich mag die rosa Früchte besonders gerne in Crèmen, deswegen gebe ich dir gerne ein Rezept mit Mascarpone und gekochten Früchten weiter, welches ich auf der Seite  www.essen-und-trinken.de gefunden und schon mehrmals gemacht habe.

 

Früchted mit Mascarponecrème mit Baies roses

Mascarpone mit Baies roses auf Früchten deiner Wahl

Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Gericht Dessert
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 4 Portionen Früchte deiner Wahl Feigen, Pflaumen, Birnen, Aprikosen, etc.
  • 2 EL Honig
  • 8 EL süsser Wein oder Apfelsaft
  • 1 EL Baies roses
  • 125 g Mascarpone
  • 1 TL Puderzucker
  • Pfeffer nach Belieben
  • 1/2 EL geriebene Zitronenschale
  • 100 ml Rahm

Anleitungen
 

  • Früchte waschen und trocknen. Mit dem Honig bestreichen und in eine Auflaufform geben, den süssen Wein oder Apfelsaft dazugeben.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 160°C für 15-20 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  • Die Baies Roses mit einem Mörser zerdrücken. Den Mascarpone mit Puderzucker, Pfeffer, Zitronenschale und der Hälfte der Baies roses mischen, bis eine weiche und geschmeidige Crème entsteht. Den Rahm schlagen und mit der Mascarponecrème vermischen.
  • Die Früchte in kleine Schälchen geben, mit dem in der Pfanne verbleibenden Saft beträufeln. Mit der Mascarponecréme bedecken und mit den restlichen Baies roses verzieren.
Keyword Mascarpone mit Baies roses

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating