Lemongrass
Gewürze

Lemongras – das frische zitronige Gras

Also jetzt ist es ja so richtig Sommer geworden. Heiss und sonnig, so ganz nach meinem Geschmack. Da bekomme ich natürlich gleich Lust auf etwas Frisches. Und da kommt mir sogleich ein Rezept in den Sinn, welches ich vor zwei Jahren ausprobiert habe.

Da hatten wir nämlich in unserem Garten im Tessin Lemongras gesäht das wunderbar wuchs. Da wir am Ende des Sommers so viel davon ernten konnten, drängte sich das Kochen damit auf.  Leider hatten wir in den folgenden Jahren weniger Erfolg mit Lemongras im Garten aber es ist allemal einen Versuch wert.

Das Zitronen-Mousse kannte ich schon, doch wo Zitrone drin ist passt auch Lemongras. Um das Ganze noch etwas exotischer zu machen, ersetze ich den Zitronensaft durch Limettensaft.

Die Gelatine-Blätter können natürlich auch durch Agar-Agar ersetzt werden, dann wird die Mousse vegetarisch.

 

Zitronengras

Zitronengras ist ein Gras aus Asien mit verdickten Stängeln und faserigen Blättern das eine Höhe von 2 m erreichen kann.  Lemongras verbreitet ein intensives Zitronenaroma und wird hauptsächlich in der thailändischen, vietnamesischen und indonesischen Küche verwendet. Es kann, klein geschnitten, zu Suppen und Currygerichten hinzugefügt werden und passt sehr gut zu Huhn. Lemongras bleibt auch nach dem Kochen faserig und wird besser nicht gegessen. Lemongras-Kraut eignet sich auch für die Zubereitung von erfrischenden Kräutertees oder für Desserts. Auch in der Parfümherstellung ist Lemongras sehr beliebt.

Die, doch etwas harten, Stängel kannst du auch gut anstelle von Spiesschen brauchen. Zum Beispiel für Hackfleisch-Spiesschen oder für Crevetten vom Grill.

 

Bei uns findest du vor allem die frischen Stängel in Asienläden und manchmal auch beim Grossverteiler. Getrocknetes Lemongras- Pulver ist sehr intensiv und ist sparsam zu verwenden. Leider verliert es aber auch schnell an Geschmack. Frisches ist Getrocknetem immer vorzuziehen. Wenn du selber im Garten hast, kannst du die Stängel einfrieren und das Kraut trocknen. Wenn du einen Stängel mit noch kleinen Wurzeln dran zum kaufen findest, kannst du ihn zu Hause in ein Glas mit Wasser stellen, wo er dann Wurzeln macht. Dann kannst du ihn in einen Topf mit Erde setzen, wo er sich vermehrt. Et voilà – dein eigenes Lemongras! 😊

 

Hier noch das Lemongras-Mousse Rezept

Lemongras-Mousse

Lemongras-Mousse

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Ruhezeit im Kühlschrank 2 Stdn.
Arbeitszeit 2 Stdn. 20 Min.
Portionen 4

Zutaten
  

  • 2 dl Wasser
  • 2-3 Stängel Lemongras kleingeschnitten
  • 100 g Zucker
  • ½ Limette nur Saft
  • 4 Blatt Gelatine in kaltem Wasser eingeweicht oder entsprechende Menge Agar-Agar
  • 2 Eiweiss geschlagen
  • 3 dl Rahm geschlagen

Anleitungen
 

  • Wasser und Lemongras zusammen aufkochen und circa 5 Minuten köcheln lassen. Dann Zucker darin auflösen.
    Pfanne mit Lemongras-mousse
  • Eingeweichte Gelatineblätter aus dem Wasser nehmen, ausdrücken und unter stetem rühren mit dem Schneebesen langsam ins heisse Lemongras-Wasser geben. (oder Agar-Agar nach Gebrauchsanweisung auf der Packung verwenden)
  • Alles durch ein Sieb in eine Schüssel abgiessen. Die Schüssel kühl stellen, bis die Masse an den Rändern leicht fest wird.
  • Dann mit dem Schneebesen nochmals aufrühren. Zuerst den geschlagenen Rahm untermischen und dann die geschlagenen Eiweisse unterziehen.
  • Die Masse nochmals für circa eine Stunde kühlstellen und dann geniessen!

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating