Welches Gewürz passt zu welchem Essen -
Gewürze

Welches Gewürz passt zu welchem Essen?

Das werde ich oft gefragt. Eigentlich ist es ganz einfach: das was dir schmeckt, passt auch. Es lohnt sich, verschiedenes auszuprobieren.

Aber wenn du ein «Gewürz-Neuling» bist, getraust du dich vielleicht nicht, irgend etwas zu probieren.

Deshalb habe ich diese Tabelle zum downloaden geschaffen, die dir hilft, mutig auch neue Gewürze zu probieren.

Gewürztabelle

Auf vier A4 Seiten findest du schnell und einfach die Kombination von 48 Gewürzen und 20 Lebensmittelkategorien.

Die Tabelle hat übrigens auch noch Platz für eigene Notizen.

Die Tabelle kostet 2.50 Euro und nach dem Kauf bekommst du die Tabelle direkt per e-mail als PDF zum Ausdrucken.

Jetzt aber ein paar Tipps:

Getreide (Reis):

Um Gewürze auszuprobieren, eignet sich Getreide sehr gut. Getreide ist meistens neutral im Geschmack und das Gewürz schmeckt auf ihm, so wie es ist, ohne sich gross zu verändern.

Du kannst Einzelgewürze so wie auch Mischungen an Getreide ausprobieren.

Klassische Gewürze für Getreide sind: Safran, Kreuzkümmel, Koriander und verschiedene Pfeffer-Arten. Weniger bekannt sind Vanille oder Zimt, und ich meine nicht in süssen Getreidegerichten, sondern in Salzigen.

Kartoffeln:

Auch Kartoffeln sind sehr dankbar zum Würzen. Alle Kümmel-Arten sowie auch die verschiedenen Pfeffer passen gut. Dann auch Muskatnuss, Macis und Paprika.

Rotes Fleisch/Wild:

Verträgt und verlangt oftmals etwas stärkere Gewürze wie Wacholder, Koriander, Nelken und Kreuzkümmel. Und dann natürlich alle Pfeffer-Arten.

Weisses Fleisch:

Harmoniert sehr gut mit milderen Gewürzen wie Kurkuma oder Galgant. Ausserdem passen alle Gewürze mit zitroniger Note. Zum Beispiel Kaffernlimetten, Sumach, Kardamom oder Lemongras.

Fisch, Meeresfrüchte:

Auch hier passen alle zitronigen Gewürze. Aber auch Kräuter wie Dill oder Korianderblätter. Oder dann leicht süssliche Gewürze wie Safran oder Vanille.

Brot:

Brot kann mit verschiedenen Samen veredelt werden. Es passt dann besonders zu herzhaften Speisen. Alle Kümmelarten passen, auch Ajowan und Schwarzkümmel, der eigentlich gar kein Kümmel ist.

Die süsseren Samen wie Sesam oder Mohn können auch ein Frühstücksbrot verfeinern.

Welches Gewürz passt zu welchem Essen - Mohnzopf
Mohnzopf

Hülsenfrüchte/Kohl:

Da diese Gerichte eher schwer verdaulich sind, werden verdauungsfördernde Gewürze darin sehr geschätzt.

Alle Kümmel-Arten, sowie auch Fenchel, aber auch Bockshornkleesamen oder Senfsamen harmonieren gut mit diesen Gerichten.

Salat/Gemüse:

Zu Gemüse und Salat passen alle Pfeffer-Arten. Je nach Geschmack auch erfrischende Gewürze wie Dill, Fenchel oder Sumach. In Salaten geben Samen wie Sesam oder Mohn etwas Biss.

Saucen/Suppen:

Je nach dem, aus welcher Landes-Küche das Rezept ist, kommen in Saucen und Suppen unterschiedliche Gewürze vor. In Asien Kreuzkümmel, Kariblätter oder Koriander. In Südostasien eher Sternanis, Lemongras oder Galgant. Und in Europa sind Safran und Senf beliebte Gewürze in Saucen.

Welches Gewürz passt zu welchem Essen - Pho
Vietnamesischer Pho mit Sternanis

Eierspeisen:

Zu Eiern passt Kurkuma hervorragend, auch weil es die Farbe noch unterstreicht. Auch verschiedene Pfeffer oder Kümmel passen gut und Bockshornklee-Blätter sind besonders fein.

Süsses (Früchte, Torten):

Generell passen zu Süssem natürlich die eher süssen Gewürze. Das heisst; Vanille, Zimt, Mohn, Sternanis, Anis und Kardamom.

Sehr fein sind aber auch frische Gewürze wie Lemongras oder Ingwer.

Und manchmal passen auch eher untypische Gewürze wie Pfeffer, Macis oder Nelken; diese vor allem in gekochten Früchten.

Getränke:

Mit Gewürzen können auch Getränke verfeinert werden. Entweder werden sie dazugegeben, zum Beispiel Zimt und Nelken im Glühwein oder Piment in der heissen Schokolade.  Oder dann sind sie die Basis für ein bestimmtes Getränk, zum Beispiel Fenchel, Ingwer und Lemongras für Tee.

Vin Brulè mit Sternanis und Zimt
Glühwein

Chili passt übrigens zu Allem. Meistens hat er nicht einen wirklich ausgeprägten Geschmack, sondern ist vor allem scharf. Und diese Schärfe gibt manchem Gericht das gewisse Etwas.

Auch süssen Gerichten und sogar Getränken.

Meine Liste ist auf keinen Fall vollständig! Wie schon zu Anfang gesagt, ist alles erlaubt, was schmeckt!

Nur Mut! Gut gewürzt ist halb gekocht ?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.