contenitore per tè in terra cotta
Tee

Tee-Dose – welche ist die Beste?

Affiliate-Link: Über ein «Affiliate-Link» verweise ich auf ein Produkt, dass mir gefällt. Wenn du über diesen Link etwas kaufst, bezahlst du für das Produkt gleichviel, aber ich bekomme eine Provision.

 

Fragst du dich auch manchmal, wie du deinen superfeinen, hochwertigen Tee optimal lagerst? Damit er lange seinen vollen Geschmack behält und nicht sein Aroma verliert.

 

Ich helfe dir gerne bei der Wahl der richtigen Tee-Dose.

 

Zuerst ein bisschen Geschichte:

 

Die ersten Tee-Dosen wurden wahrscheinlich von China nach Europa gebracht. Ganz einfach, weil der Tee manchmal in Porzellan-Behältern transportiert wurde. Meistens jedoch wurde der Tee in grossen Holzkisten mit Segelschiffen nach Europa gebracht. Der Tee war monatelang unterwegs mit den entsprechenden Qualitätseinbussen. Die Holzkisten mit Blecheinlagen konnten selten luftdicht verschlossen werden. Der Tee war deswegen Feuchtigkeit und Fremdaromen ausgesetzt.

Später dann dienten die Tee-Dosen oder besser gesagt die Tee-Kistchen in wohlhabenden englischen Haushalten weniger der Konservierung des Tees als vielmehr der Diebstalsicherung. Tee war im 18. Jahrhundert sehr teuer und wurde daher unter Verschluss der Hausherrin gehalten, welche auch den Tee für Familie und Gäste zubereitete.

 

Tee-Dosen wurden aus verschiedenen Materialien hergestellt. Je nach Reichtum der Familie wurde das eine oder andere Material bevorzugt.

Die Dosen waren aus Perlmutt, Silber, Elfenbein, Porzellan, Glas oder Holz.

 

Erst als die Preise für Tee Ende des 19. Jahrhunderts sanken, wurde der – jetzt nicht mehr so wertvolle Tee – in billigeren Holz- und Blechdosen aufbewahrt.

 

Beim Recherchieren für diesen Post bin ich auf ein spannendes Material gestossen. In Japan wird Kirschbaumrinde zu Tee-Dosen verarbeitet. Ich selber kenne diese Dosen nicht, es scheint aber, dass sie gute Konservierungseigenschaften haben. Und sie sehen wunderschön aus.

 

 

Wie wird Tee am besten aufbewahrt?

 

Lose Teeblätter sind empfindlich auf Feuchtigkeit, Fremdgerüche und können leicht ihr Aroma verlieren.

 

Feuchtigkeit:

 

Tee ist ein Trockenprodukt und zieht daher jegliche Feuchtigkeit an. Luftfeuchtigkeit, Kochdämpfe oder Kondenswasser im Kühlschrank.

 

Tee-Dose aus Metall Tee-Dose aus Metall Tee-Dose aus Metall Tee-Dose aus Metall

 

 

Fremdgerüche:

 

Tee hat ein feines, delikates Aroma das schnell von anderen Gerüchen übertönt werden kann. Wenn Tee neben anderen, stark riechenden Produkten gelagert wird, geht dieser Geruch an den Tee über.

 

Auch wenn du die Tee-Dose manchmal für den einen Tee und manchmal für einen anderen Tee verwendest, werden sich die feinen Aromen mischen. Der qualitativ bessere Tee leidet dann unter dem weniger guten Aroma des billigeren Tees.

Tee-Dosen solltest du auch nicht mit Reinigungsmittel waschen. Es genügt, sie einfach mit einem trockenen Tuch auszuwischen.

 

Tee-Dose aus Metall und Papier
Tee-Dose aus Metall und Papier

 

 

Aromaverlust:

 

Tee kann schnell sein delikates Aroma verlieren. Er «verfliegt» sozusagen. Wenn er zusätzlich noch warm wird – durch Sonneneinstrahlung oder nahe einer Wärmequelle – verliert er seinen Geschmack noch schneller.

 

 

Fazit:

 

Die ideale Tee-Dose ist:

 

  • Aus geruchsneutralem Material (Glas, Porzellan, Steingut, Metall (am besten Inox), Silber, Bambus) Holz eignet sich nur teilweise, darauf achten, dass das Holz keinen Eigengeschmack hat. Plastikbehälter müssen eine sehr gute Qualität haben und der Tee sollte nicht direkt mit dem Plastik in Kontakt kommen sondern zuerst in ein Säcklein gefüllt werden oder durch einen Stoff vom Plastik getrennt sein.
  • Lichtundurchlässig: Glas ist da nicht ideal, aber in einer Teetüte und dann im Glas geht’s. Oder das Glas in eine Schublade oder in den Kasten stellen.
  • Luftundurchlässig: der Deckel muss so dicht wie möglich schliessen. Holz und Bambus ist schwierig, weil es «arbeitet» und sich verzieht und so vielleicht nicht mehr ganz dicht schliesst. Bei Keramik-Dosen braucht es etwas, das dicht abschliesst (Gummidichtung, Stoff)
  • Weit weg von Fremdgerüchen
  • Weit weg von Hitzequellen wie Heizkörpern, Sonne oder Kochherd
  • Immer für den gleichen Tee bestimmt
  • Nicht mit Reinigungsmittel gewaschen, sondern mit einem Tuch ausgerieben
  • Nicht rostig (Achtung bei billigen Blechdosen)
  • Nicht im Kühlschrank, einzige Ausnahme: gemahlener Grün-Tee (Matcha) kann für kurze Zeit in einem gutschliessenden Behälter im Kühlschrank gelagert werden. Er bleibt dann länger frisch

 

Dose aus exotischem Holz aus Vietnam
Dose aus exotischem Holz aus Vietnam

Dose aus exotischem Holz aus Vietnam

 

Dose aus Holz

 

Tee-Dose aus Ton Tee-Dose aus Ton

Diese wunderschöne Tee-Dose aus Ton habe ich von UMITEASETS bekommen, sie hat einen gutschliessenden Deckel. Wenn du auch so eine möchtest, kannst du sie hier bestellen.

Mit dem Code:  SM5FF  bekommst du 5% Rabatt und ich eine kleine Provision 😊

Noch ein Tipp:

Am besten ist, wenn du nur die Menge Tee kaufst, die du in circa 6 Monaten trinken kannst!

Wie lagerst du deinen Tee? Hast du noch einen guten Tipp für die Tee-Aufbewahrung

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.