Kaki-creme
Gewürze

Kaki-Creme, mit gedörrten Kaki als Deko

Für diese Kaki-Creme kannst du jede Kaki-Sorte verwenden

Ich verwende die Tessiner-Kaki, die nicht mehr hart genug sind um gedörrt zu werden.

Zum dörren habe ich ja die noch nicht reifen, noch harten Tessiner-Kaki gebraucht. Da ich aber so viele geschenkt bekommen habe, sind einige dann doch noch reif geworden.

Reif sind die Kaki aber leider nicht sehr lange haltbar

 

Und – ich mag sie leider nicht so sehr, wenn sie schon zu weich sind.

 

Also habe ich sie einfach ausgelöffelt und püriert. Und dann eingefroren. So bleiben sie lange haltbar und dienen jetzt, etwas später als Basis für ein feines Dessert.

 

Reife Kaki sind meistens sehr süss und brauchen somit nur noch ganz wenig Zuckerzusatz

 

Diese Kaki-Creme ist super schnell gemacht und je nach Zutaten leichter oder etwas schwerer.

 

Ich persönlich mag die schwerere Variant lieber, aber je nachdem, was du vorher gegessen hast, passt die Leichtere besser.

Zum Dekorieren kannst du eine Scheibe frische Kaki nehmen oder aber eine gedörrte Scheibe Kaki

Und wenn du es ganz speziell willst, nimmst du die gewürzten, getrockneten Kaki.

 

Das Rezept ist ganz einfach:

 

Für 4 – 6 Portionen

Kaki creme

Kaki creme

Vorbereitungszeit 6 Min.
Gericht Dessert

Zutaten
  

  • 4 Kaki reif, nur Fruchtfleisch
  • Wenig Zitronensaft
  • 2 EL Puderzucker oder Vanillezucker
  • 100 g Mascarpone oder Nature-Joghurt am besten Griechisches
  • 1 dl Halbfett-Rahm

Anleitungen
 

  • Kaki-Fruchtfleisch mit Zucker und Zitronensaft fein pürieren
  • Mascarpone oder Joghurt darunter mischen
  • Halbfett-Rahm flaumig schlagen und unter die Masse ziehen

Notizen

In Gläser oder Schälchen füllen und mit einer gedörrten Kaki-Scheibe garnieren
Keyword Kaki, Kaki creme

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating