Filtri del tè
Tee

Tee-Filter – eine Entscheidungshilfe für die richtige Wahl!

Welcher Tee-Filter ist der Beste?

 

*Produkteplatzierung*

Es gibt vor allem einen grossen Fehler, den du machen kannst bei der Tee-Filter-Wahl

Und das ist, einen zu kleinen Tee-Filter zu wählen!

Am besten ist es, gar keinen Filter zu verwenden, sondern die Teeblätter frei in der Kanne schwimmen zu lassen und dann mit Hilfe eines Siebes in eine Tasse (oder noch besser in einen anderen Krug und erst dann in eine Tasse) zu giessen. Wenn du einen Filter verwenden willst, dann sollte er so gross wie möglich sein, so dass die Teeblätter sich so gut wie möglich entfalten können.

Die Tee-Blätter müssen sich aufgehen können, so dass der Tee sein ganzes Aroma entfalten kann

Tee-Blätter sind getrocknet und beim Trocknen gehen sie ein. Ausserdem werden die Tee-Blätter oftmals gerollt oder gedreht.

Wenn die Tee-Blätter dann angegossen werden, saugen sie sich wieder mit Wasser voll und werden gehen auf und werden somit wieder grösser.

Ist der Filter zu klein, bleiben die Blätter ineinander gedrückt, können sich nicht entfalten und das Aroma kann sich nicht entwickeln.

Es gibt keine zu grossen Tee-Filter!

Um dir die Wahl etwas einfacher zu machen, habe ich dir hier einen Vergleich der verschiedenen Filter:

Metall-Filter

 

Tee-Filter metall

 

Diese Filter findest du oft schon in Tee-Kannen integriert. Besonders in Guss-Eisen-Kannen.

Sie haben eine Grösse im Verhältnis zur Grösse der Kanne und sind meistens ausreichend gross, so dass sich die Tee-Blätter entfalten können.

Vorteile:

Sie sind ausreichend gross und passen meistens auf Kannen und auf Tassen

Sie sind gut zu reinigen (sie können sogar in den Geschirr-Spüler, dann werden sie wieder wie neu. Bei Puristen ist dies allerdings verpönt, da das Geschirrspül-Mittel einen Geruch hinterlässt)

Sie sind dicht gewoben

Nachteile:

Sie werden heiss und sind somit schwierig aus der Kanne zu kriegen nachdem der Tee genügend gezogen hat.

Metall-Filter mit einem Rand gehen da besser, sie passen aber nicht ganz genau in die Kanne und der Kannen-Deckel schliesst nicht mehr richtig.

 

Bambus Filter

 

Tee-Filter Bambus

 

Vorteil:

Sie sind ausreichend gross

Nachteil:

Sie sind meistens grob geflochten und geschnittener Tee kann austreten (zum Beispiel Broken tea oder Rooibos)

 

Stoff-Filter

 

Tee-Filter Stoff

 

Vorteil:

Sie sind feinmaschig und daher auch für geschnittenen Tee geeignet

Sie können in der Waschmaschine gewaschen werden (ohne Metallring), was aber eigentlich nicht nötig ist.

Nachteil:

Sie verfärben sich stark und nehmen den Geruch des Tees an. Daher ist es besser, dass jede Tee- Sorte ihren eigenen Filter hat.

 

Tee-Löffel

 

Tee-Filter Löffel

 

Vorteil:

Durch ihre Form kannst du die Tee-Blätter direkt aus der Tee-Dose «auflöffeln»

Sie sind leicht zu reinigen

Nachteil:

Sie eignen sich nur für eine Tasse Tee, für mehr sind sie zu klein

 

Tee- Zangen

 

Tee-Filter Zange

 

Die gibt es in verschiedenen Grössen

Vorteil:

Sie sind je nach Grösse gross genug für eine Tasse oder eine Kanne

Nachteil:

Sie sind nicht ganz einfach zu reinigen, weil du sie offenhalten musst

Die Feder kann locker werden, dann schliesst der Filter nicht mehr richtig.

 

Papier-Filter

Vorteil:

Sie sind schön gross

Nachteil:

Sie sind oben offen und müssen mit einem Clip geschlossen werden oder mit einem Spiess, der dann über dem Tassenrand hängt.

Das Papier kann einen Eigengeschmack haben

 

Vlies-Filter

 

Japanese Teabag

 

Das sind Tee-Beutel, die du selber befüllen kannst. Ein Teil des Beutels wird dann umgestülpt so dass sie verschlossen werden. Bei einigen Modellen hängt sogar ein Faden dran, sodass du ihn am Tassenhenkel befestigen kannst.

Vorteil:

Sie sind gross genug für eine Tasse, für einen Krug kannst du einfach zwei Beutel befüllen

Sie müssen nicht gereinigt werden, nach Gebrauch werden sie entsorgt

Sie sind ideal, um deinen Lieblings-Tee auch in die Ferien mitnehmen zu können 

Nachteil:

Sie sind im Vergleich zu anderen Filtern teuer und als Wegwerf-Artikel nicht wirklich ökologisch

 

Glas-Filter

 

Glaskrug mit Glasfilter

 

 

Sie sind meistens nur zusammen mit einem Glas-Krug zu haben

Vorteil:

Sie sind leicht zu reinigen

Sie sind schön gross

Nachteil:

Sie sind zerbrechlich und weil sie fast immer zusammen mit dem Krug gekauft werden, können sie nur schwer ersetzt werden.

 

Silikon-Filter

 

 

Tee-Filter Silikon Tee-Filter Silikon

 

Die gibt es meistens als lustige Figuren, manchmal schwimmend oder am Tassenrand hängend.

Vorteil:

Sie sind hübsch anzusehen

Nachteil:

Sie sind meistens zu klein und oftmals schlecht zu reinigen

Ich persönlich finde, das Silikon einen Eigengeruch hat und das beeinflusst den Tee-Geschmack

 

Tee-Eier

 

Tee-Filter Kanne Tee-Filter Haus

 

Die gibt es in verschiedenen Formen: Oval, Tee-Kanne, Haus

Vorteil:

Sie sind hübsch anzusehen

Nachteil:

Sie sind zu klein und schlecht zu reinigen, weil sie schlecht zu leeren sind

 

Dann gibt es noch die Systeme, wo der Filter sozusagen die Tee-Blätter in der Kanne zurückhält.

 

Tee-Filter Bäseli
Tee-Bäseli aus Metall für den Teekannen-Ausguss (Ostfriesland)

Glaskrug mit Filterspirale Glaskrug mit Filterspirale Teekanne mit Lochfilter

 

 

Zum Beispiel die Tee-Besen aus Ostfries-Land

Oder wo die Kanne selber die Blätter zurückhält mit nur kleinen Löchern am Ausguss.

Vorteil:

Du brauchst keinen zusätzlichen Filter

Nachteil:

Du kannst die Zieh-Zeit nicht bestimmen. Dieses System eignet sich nur für kleine Tee-Kannen, die sofort geleert werden oder für Tee, wo es nicht darauf ankommt, wie stark er wird.

 

Noch etwas zur Reinigung der Tee-Filter:

Es genügt, den Filter mit kaltem oder manchmal mit heissem Wasser auszuspülen. Am besten ist es, für jede Tee-Sorte einen eigenen Filter zu haben! Dann spielt auch die Verfärbung und die Annahme des Geschmackes keine Rolle!

Also einen für Grüntee, einen für Schwarztee, einen für Früchtetee und Rooibos. Und für die Weissen, Gelben, Grünblauen und fermentierten Tees nimmst du einfach den Filter, der vom Geschmack her am besten entspricht.

Welchen Filter verwendest du?

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.