Ahorn-Butter
Gewürze

Ahorn-Butter – kein Butter, aber super cremig

Aber was ist es dann?

Ahorn-Butter, oft auch Ahorn-Creme genannt, besteht nur aus Ahorn-Sirup.

Dieser wird erwärmt, abgekühlt und gerührt, bis der klare, dickflüssige Sirup trüb und streichfähig wird.

Das tönt ja alles ganz einfach, ist es eigentlich auch, da es ein rein thermischer und mechanischer Prozess ist.

Doch der Teufel liegt im Detail, wie das Sprichwort so schön sagt!

Die Schwierigkeit besteht darin, die richtige Temperatur zu erreichen, in der richtigen Geschwindigkeit auf die richtige Temperatur abzukühlen und richtig zu rühren.

Naja, das sind doch einige Passagen, die stimmen müssen.

Ich selber habe noch nie Ahorn-Butter gemacht. Den gekauften liebe ich aber. Und so habe ich mich daran gemacht, es selber auszuprobieren.

Auch, weil es gar nicht so einfach ist, bei uns Ahornbutter zu finden.

Ausserdem kann ich ihn dann auch nach Belieben würzen. Kardamom passt super, Ingwer auch. Und mit Zimt wird er weihnachtlich.

Das Original ist natürlich nicht gewürzt.

Du kannst Ahornbutter zum Süssen verwenden, so ein bisschen wie Honig.

Ahorn-Butter auf Brot

Oder aber du verwendest ihn als Brotaufstrich.

In Kanada wird Ahornbutter, wie Ahornsirup auch, nicht nur für süsse Speisen gebraucht, sondern auch für Salzige.  Zum Beispiel für eine Marinade oder Glasur für Fisch und Huhn.

Wenn du den Ahornsirup noch heisser und länger kochst, bekommst du Ahorn-Zucker.

So, hier noch die Anleitung:

Du brauchst:

  • Ahornsirup
  • Gewürze deiner Wahl
  • Eine Pfanne
  • Eine grosse Schüssel mit kaltem Wasser und vielen Eiswürfeln drin (die Rührschüssel muss darin Platz finden)
  • Einen Rührlöffel, eine Rührmaschine oder ein STARKES Handrührgerät
  • Ein Thermometer der über 120 °C erträgt
Küchenmaschine zum Ahorn-Butter machen
Handmixer

Zubereitung:

Ahorn-Sirup für Ahorn-Butter

Den Ahornsirup in der Pfanne auf 112 °C erhitzen (mit dem Thermometer messen) Das kann etwas dauern. Der Sirup wird zuerst nur etwa 95°C heiss, dann beginnt er einzudicken. Und erst nach einiger Zeit wird er noch heisser. Je dicker er wird, desto heisser wird er. (Achtung dass er nicht überkocht!)

Ahorn-Sirup am kochen

Dann den Sirup in die Rührschüssel giessen und diese in die Schüssel mit dem Eiswasser stellen und auf 20 °C abkühlen

Ahorn-Butter

Dann rühren, rühren, rühren

Bis der klare Sirup sich in eine beige Creme verwandelt ?

Das dauert seine Zeit – etwa 30 Minuten musst du schon rechnen

Mit einem Handrührgerät oder einer Rührmaschine geht es auch, die Geräte müssen aber stark sein, sonst macht ihnen die dickflüssige Masse Schwierigkeiten!

Das Ergebnis lohnt jeden Aufwand und wenn du von Hand rührst auch jeden Muskelkater!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.